vamala im winter, finnland, schnee, rotes haus

6 Reiseziele, die du diesen Winter besuchen solltest

Es ist soweit: der Winter ist wieder da. Die Tage werden kürzer, die Temperaturen niedriger. Das heißt aber nicht, dass man deswegen nicht verreisen und neue Orte entdecken kann. Gerade die Vorweihnachtszeit ruft nach verschiedenen Städtetrips. Ich sag nur: Weihnachtsmärkte. Fast jede Stadt steckt viel Mühe in ihre Weihnachtsdekoration und bringt somit die Straßen zum Leuchten.

Doch wohin soll man diesen Winter reisen? Hier sind meine 6 Empfehlungen für eine Städtereise im Winter:

 

Helsinki

blick von fähre auf sonnenuntergang, ostsee, und insel mit haus

Warum im Winter nach Helsinki reisen?

Schnee, Zimtschnecken und wunderschöne Sonnenuntergänge! Zwar wird es im Winter in Finnland ziemlich schnell wieder dunkel, doch das tut dem Wintererlebnis in der Hauptstadt nichts. Der Schnee und auch ein wenig die Dunkelheit geben Helsinki eine Ruhe und gewisse Mystik, bei der man irgendwie gar nicht anders kann als sich in die finnische Hauptstadt zu verlieben. Wenn die Sonne sich nach ihrem kurzen Gastspiel wieder verabschiedet, tut sie dies mit einem spektakulären Abgang. Die Sonnenuntergänge sind, meiner Meinung nach, im Winter in Helsinki noch atemberaubender als sonst. Der ganze Himmel färbt sich in pink, bevor die Sonne in die Ostsee taucht.

Mein Tipp:

Ein Ausflug auf die Insel Suomenlinna. Sie liegt kurz vor dem Hafen Helsinkis. Dort kann man einen herrlichen Ausblick aufs Meer, auf die Stadt sowie die wunderschönen Sonnenuntergänge mit unverbautem Blick genießen.

So kommst du nach Helsinki:

Mit dem Flieger! Von Berlin ab 90 € mit airBaltic.

Noch mehr Gründe für eine Reise im Winter nach Finnland nötig? Hier lang bitte >

 

Wien

Weihnachtsmarkt in Wien Schloss Schönbrunn
Kultur- und Weihnachtsmarkt Schloß Schönbrunn von MTSWien, CC BY-SA 3.0

Warum im Winter nach Wien reisen?

In Wien ist auch im Winter der alteingesessene kaiserliche Charme zu finden. Das zeigt sich besonders in der Weihnachtsdekoration und den Weihnachtsmärkten. Alles leuchtet und glänzt. Als katholische Stadt lieben die Wiener Weihnachten, deshalb lassen sich viele und unterschiedliche Weihnachtsmärkte in der ganzen Stadt verteilt finden. Wer es lieber ein bisschen sportlich mag, kann sich auf Eisbahnen austoben. Besonders die vor dem Wiener Rathaus lockt mit ihrem Ambiente. Falls es einem zu kalt draußen wird: Wien ist die Heimatstadt der Sachertorte. Die sollte man auf keinen Fall verpassen.

Mein Tipp:

Wer sich wie Sissi zum Advent fühlen möchte (und wer will das nicht?), sollte dem Weihnachtsmarkt im Schloss Schönbrunn und dem Weihnachtsdorf am Schloss Belvedere einen Besuch abstatten. Hier kann man sich in Weihnachtsstimmung vor kaiserlicher Kulisse bringen.

So kommst du nach Wien:

Mit der Bahn, dem Bus oder Flieger. Von Berlin ab 35 € mit easyJet.

 

Dresden

Weihnachtsmarkt mit Dekoration Altmarkt Dresden

Warum im Winter nach Dresden reisen?

Auch hier lockt der Weihnachtsmarkt. Denn in Dresden gibt es den ältesten Weihnachtsmarkt – den Striezelmarkt. Wem das zu touristisch ist, kein Problem. Die Dresdner Altstadt gleicht einem riesigen Weihnachtsmarkt. Hier kann man sich stundenlang von Stand zu Stand bewegen und überall die leckeren Köstlichkeiten probieren. Durch die historische Umgebung und all die Lichter kann man nicht anders als in Weihnachtsstimmung kommen.

Mein Tipp:

Das Stollenfest am 9. Dezember auf dem Striezelmarkt. Der Dresdner Stollen ist nämlich nicht nur ein stinknormaler Stollen. Nein, er ist mit seinen vielen verschiedenen Zutaten, seiner Herstellungsweise und der vielen Liebe, die die Dresdner ihm entgegenbringen etwas ganz besonders. Das solltest du auf jeden Fall einmal kosten. Wer keinen Stollen mag (so wie ich), sollte die Quarkbällchen probieren. Schwerst deliziös!

So kommst du nach Dresden:

Mit der Bahn oder Bus. Von Berlin ab 17 € mit Flixbus.

 

Tallinn

Blick von Festung auf Stadt

Warum im Winter nach Tallinn reisen?

Die Hauptstadt von Estland ist noch nicht ganz auf den Bucket-Lists angekommen. Dennoch ist sie einen Besuch wert. Die Stadt hat einen Charme, den man nicht verpassen sollte. Gerade die Altstadt hat es mir angetan. Etwas über der Stadt und von Stadtmauern umgeben, säumen hier schöne, alte Häuser die kleinen Gassen. An fast jeder Ecke lassen sich süße Cafés und Boutiquen finden, in denen man sich von der Winterkälte aufwärmen kann. Auch die tolle Aussicht von den Festungsmauern sollte man nicht verpassen. Tallinn bietet genau die richtige Atmosphäre für eine winterliche Städtereise – gemütlich, schön und gastfreundlich.

Mein Tipp:

Einfach durch die Straßen wandern und dort hinein laufen, wo es einen hinzieht. In Tallinn gibt es so viele schöne Ecken.

Von Tallinn aus ist man auch schnell in Helsinki. 3 Stunden mit der Fähre und schwupps ist man in Finnland.

So kommst du nach Tallinn:

Mit dem Flieger. Von Berlin ab 78 € mit airBaltic.

 

Prag

blick auf stadt im dunkeln

Warum im Winter nach Prag:

Prag hat immer Saison. Daher kann man nie sagen, wann es dort am besten oder am schlechtesten ist. Doch ich habe das Gefühl, dass das die goldene Stadt im Winter noch goldener ist. Alles leuchtet und glänzt noch mehr. Es fühlt sich fast an als wäre die Stadt in einen Goldtopf gefallen. Da kann man schon mal ins Staunen kommen. Zudem muss man im Winter kein schlechtes Gewissen haben, wenn man sich von Café zu Café arbeitet und die tschechische Hauptstadt von ihrer süßen Seite kennen lernt.

Mein Tipp:

Ruhig auch mal ab von den typischen Touristengegenden spazieren. Hier findet man auch tolle Restaurants und Café mit echter tschechischer Küche. So lernt auch das wahre Prag kennen.

So kommst du nach Prag:

Mit der Bahn, dem Bus und Flieger. Von Berlin ab 30 € mit Flixbus.

 

Brüssel

weihnachtsdekoration rathaus brüssel

Warum im Winter nach Brüssel:

Ja, auch Brüssel lockt im Winter mit seinen Weihnachtsmärkten. Die Stadt wird mit bunten Lichter erstrahlt und entzückt mit vielfältiger Dekoration. Die verschiedenen Märkte stehen teils unter verschiedenen Motto. So gibt es beispielsweise einen asiatischen Weihnachtsmarkt an der Kathedrale St. Catherine. Dort gibt es zudem stündlich einen tolle Lichtershow, die sich sehen lassen kann. Dabei vereinen sich Licht mit Kunst zu einem wunderschönen Bild.

Falls du noch mehr Gründe brauchst: Pommes, Waffeln, Schaumküsse und Schokolade en masse.

Mein Tipp:

Pommes Speciale (Pommes mit Ketchup, Mayo und viel Zwiebeln) und Waffeln von einem der kleinen “Street Food”-Wägen und Imbissen. Super lecker und günstig. So hat man noch mehr Geld, um in Sch

okolade zu investieren.

So kommst du nach Brüssel:

Mit der Bahn, dem Bus und Flieger. Von Berlin ab 40 € mit Ryanair.

Noch mehr Gründe für eine Reise im Advent nach Brüssel? Hier entlang bitte >

1 thought on “6 Reiseziele, die du diesen Winter besuchen solltest”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.