Ein Nachmittag in Greifswald

Greifswald war mir bis vor kurzem eigentlich nur durch die nach ihre benannten Straße in Berlin ein Begriff. Auf Travel-Bucket-List ist die Hansestadt wahrscheinlich eher selten zu finden. Trotzdem oder gerade deswegen hab ich auch meinem Weg nach Usedom halt in der „Metropole Vorpommerns“ – wie sie oft liebevoll genannt wird – gemacht. Hier sind ein paar Tipps für einen tollen Nachmittag in Greifswald.

Museumshafen

Der Greifswalder Museumshafen ist der größte seiner Art in Deutschland und umfasst über 50 Schiffe. Er liegt nordöstlich der Altstadt am Ryck. Die Idee des Museumshafen gabs in Greifswald schon während DDR-Zeiten. Doch da ist die Umsetzung immer an den Bedenken der SED gescheitert. Nach der Wende wurde dann einer gemeinnütziger Verein gegründet, der sich der Aufgabe des Aufbaus, Betriebes und der Unterhaltung eines Museumshafens in der Hansestadt Greifswald widmet. So kannst du dort alte Schiffe begutachten und in der Werft , das zu einem technischen Museum wurde mit aktivem Betrieb als „Selbsthilfewerkstatt“ für alte Schiffe, dich über die Schifffahrt informieren. Dazu findet auch regelmäßig die Hauptveranstaltung „Gaffelrigg“ (jedem dritten Juli-Wochenende zum Fischerfest der Hansestadt Greifswald) in Wieck stattfindet. Seeit 1996 gibt es auch das Winteransegeln in der Stadt.

Museumshafen Greifswald
Statuen am Museumshafen in Greifswald

Details zum Museumshafen

Adresse: Hafenstraße 31

 

 

Marktplatz

Wie in den meisten Städten ist auch in Greifswald der Marktplatz der zentrale Punkt der Stadt. Hier finden alle nennenswerten Greifswalder Märkte wie der Wochenmarkt (Dienstag, Donnerstag, Freitag, Samstag) und der Weihnachtsmarkt (1.-4. Advent) statt. Umrahmt ist der große Marktplatz  von tollen hanseatischen Gebäuden. An der Stirnseite des Platzes lässt sich das rote Rathaus finden. Dieses ist aus dem 13. Jahrhundert und grenzt an den Fischmarkt. Rund um den Greifswalder Marktplatz sind viele kleine Cafés und Restaurants, die nur danach rufen Platz zu nehmen und einen Kaffee zu trinken, während man sich das bunte Treiben auf dem Marktplatz ansieht. 

Marktplatz mit Rotem Rathaus in Greifswald
Cafés am Marktplatz in Greifswald

St. Marienkirche & St. Nikolai Dom

Der Dom St. Nikolai ist eines der Wahrzeichen Greifswalds. Seinen Turm sieht man schon von weitem und zeigt den einstigen Wohlstand der Stadt. Von ihm aus hat man auch einen tollen Blick über die Stadt. Die St. Marienkirche liegt weit entfernt vom Dom und ist die älteste der großen Stadtkirchen. Dazu hat sie auch die größte evangelische Gemeinde der Stadt. In der Kirche selbst gibt es viel zu sehen: Von der Mehmel-Orgel über Wandmalereien bis hin zu den 3 Glocken. 

Marienkirche in Greifswald
St Nikolai Dom in Greifswald

Details zu den Kirchen in Greifswald

St. Nikolai Dom

Adresse: Domstraße 54

St. Marienkirche

Adresse: Marienkirchplatz 1-2

 

Pommersches Landesmuseum

Im Pommerschen Landesmuseum in Greifswald kannst du einmal die durch sämtliche Zeitalter spazieren und dir dabei von Schmuck – wie zum Beispiel der Kette des Rektors der Greifswalder Universität – über ein Modell des Gerberviertels bis hin zu Bildern von Caspar David Friedrich, Philipp Otto Runge und Vincent van Gogh. Wer noch mehr Infos will, der sollte die Audioguides in Anspruch nehmen. Da gut es wohl auch den einen oder anderen interessanten szenischen Input.

Pommersches Landesmuseum Greifswald
Statue am Stadthafen in Greifswald

Details zum Pommerschen Landesmuseum

Adresse: Rakower Straße 9

Öffnungszeiten: November bis April: Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 18:00 Uhr

Eintritt: 5 €

 

Fisch 13

Durch die Küstennähe gibt’s in Greifswald ungefähr so viele Fischbuden wie in Berlin Dönerbuden.  Doch gerade wer die Wahl hat, hat die Qual. Wo gib’s das beste Fischbrötchen der Stadt? Mir wurde da Fisch 13 empfohlen und ich muss sagen, die Wahl kann ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Hier gibt es nicht nur die Klassiker an Fischbrötchen, wie Matjes, Bismarckhering und Makrele, sondern auch ausgefallenere Eigenkreationen. 

Spezialitätenkarte im Fisch 13 in Greifswald
Brathering von Fisch 13 in Greifswald

Details zu Fisch 13

Adresse: Schuhhagen 13

Öffnungszeiten: Montag – Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr

Preis: €

 

Altstadtgassen

Ich liebe ja Altstadtgassen generell. So haben es mir auch die in Greifswald angetan. Hier treffen alte hanseatische Baukunst auf DDR-Architektur und geben so der Stadt ihren besonderen Innenstadtflair. Rund um den Marktplatz gibt es auch eine Fußgängerzone mit verschiedenen Läden, in denen man ein bisschen Shopping betreiben kann. 

Altstadtgasse in Greifswald
Gasse in Greifswald

Wieck

Wieck liegt nicht mehr ganz in Greifswald, dennoch gehört es zu den Sehenswürdigkeiten der Hansestadt. Das kleine Fischerdorf liegt knapp 5 km entfernt und ist das perfekte Abziehbild eines Fischerdorfs: kopfsteingepflasterte Straßen, rohrgedeckte Häuser und vielen viele Fischerboote. Hauptattraktion in Wieck ist die alte Klappbrücke, die zu jeder vollen Stunde per Hand hochgekurbelt wird. 

 

Casper-David-Friedrich-Zentrum

Der Maler Casper David Friedrich stammt aus Greifswald und hat sich die Landschaft um die Hansestadt oft als Vorlage für seine Bilder genommen. Eigentlich stammt er aber aus einer Reihe von Kerzengießern und Seifenmachern. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass man in dem gleichnamigen Zentrum auch Details zu diesem Berufsfeld findet. An bestimmten Terminen kann man dort sogar selbst Seifen und Kerzen machen.

Details zum Casper-David-Friedrich-Zentrum

Adresse: Lange Straße 57

Öffnungszeiten: Juni – Oktober: Dienstag – Sonntag: 11:00 – 17:00 Uhr, November – Mai: Dienstag – Samstag: 11:00 – 17:00 Uhr

Eintritt: 3,50 €

Über Greifswald

Greifswald liegt in Mecklenburg-Vorpommern und ist hauptsächlich bekannt durch seine Universität. Zwar gehört diese nicht zu den größten Deutschlands, macht die Stadt aber nicht weniger attraktiv zum Studieren. Hier lebt nämlich eine bunte Mischung an Menschen und macht die Stadt so zur buntesten und lautesten Vorpommerns. Dazu kommt eine wunderbar erhaltene Altstadt mit ein bisschen Mittelalterfeeling und eine kleine Brise Ostsee/Boddenflair. 

Papierhaus in Greifswald
Efeu-beranktes Haus in Greifswald
Hafenbrücke in Greifswald
Häuser in Greifswald
Blick auf die Ryk in Greifswald
Gasse in Greifswald
Hafenblick in Greifswald
Altstadthaus in Greifswald
DDR-Architektur in Greifswald
Fischbrötchen essen in Greifswald

Comments (1)

Liebe Theresa,
ich war noch nie in Greifswald. Aber dein Artikel hat mich motiviert, mal wieder in den Norden zu reisen. Vielen Dank fürs Mitnehmen!
Liebe Grüße
Elke

Hinterlasse einen Kommentar