Käse selber machen in Berlin

„Wie, du willst Käse machen?“ – genau diese Frage wurde mir gestellt als ich mir zu meinem Geburtstag einen Platz im Käsekurs gewünscht hab. Warum denn nicht? Gerade in Berlin boomen  solche Do-it-yourself-Kurse sehr. Und das auch schon vor Corona. Für mich total verständlich, man lernt etwas Tolles selbst zu machen und lernt dabei noch mit etwas Glück ein paar neue Leute kennen. Also warum nicht auch mal lernen, wie man Käse selbst macht? 

Wahrscheinlich haben sich genau das auch Philipp und Leyla gedacht als sie mit ihren eigenen Käsekursen in Berlin begonnen haben. Gefunden hab ich das ganze aber nur zufällig, weil ihr Flyer bei einem anderen Event auslag. Dank den beiden und KAS bin ich zu meinem Käsekurs zum Geburtstag gekommen.

Frischkäse selber machen lernen mit KAS Käsekurse

KAS bietet verschiedene Käsesorten und auch Optionen an, wie man den Käse machen möchte. Dabei kannst du zwischen Frischkäse, Schnittkäse, Feta-Käse oder veganem Keese und einem Kurs bei KAS oder eine DIY-Set wählen. Ich hatte das Glück gleich beide „Lern-Varianten“ zu probieren. So habe ich an meinem Geburtstag den Käsekurs vor Ort gemacht und dann vor Kurzem mit dem DIY-Set Zuhause. Beide Male hab ich Frischkäse selber gemacht. 

Der Käsekurs

Meine erste Begegnung mit dem Käse selber machen war der Kurs in den KAS Räumen in Kreuzberg. Schon beim Betreten wurden wir herzlich von Leyla und Philipp willkommen geheißen und gleich mit ein paar Informationen über Ablauf und Co. gefüttert. Zwei Stunden soll der Kurs gehen. Dabei wird der Frischkäse hergestellt und ein paar weitere Käsesorten inklusive leckeren Getränken verköstigt. 

Los, geht’s mit dem Käsekurs! Im Kursraum sind bereits mehrere Gulaschkanonen mit temperierter Milch –  pasteurisierte Demeter Bio Kuhmilch, wie wir dann erfahren. In dieser sind bereits das für den Frischkäse benötigten Lab und die Kulturen enthalten. Das Ganze wurde bereits schon am Vortag dazugegeben, da das ganze eine Zeit lang stehen muss. Nach einer genauen Einführung geht es dann ans Verarbeiten des Topfinhalts. Der Frischkäse wird geschnitten und dann mit einer Kelle ins Käsetuch geschöpft. Hier tropft er dann ab und wird noch etwas ausgewrungen. Während dem Warten gibt es weitere Infos zur Käseherstellung und die versprochenen weiteren Käsesorten. Und ich kann dir sagen, die waren allesamt wirklich lecker! Nachdem die Molke abgetropft ist, ist der Frischkäse pur fertig. Jetzt geht es ans verfeinern. Dafür werden viele verschiedene Gewürze und Kräuter bereitgestellt. Damit kann man herrlich experimentieren. Sollte die Kreativität nicht ganz so da sein, Leyla und Philipp helfen gerne mit ein paar Würzideen aus. Nach circa zwei Stunden geht es dann bepackt mit selbst gemachten Frischkäse und einer Flasche Molke wieder nach Hause.

Frischkäse in Käsetuch giesen
Selbstgemachter Frischkäse im Käsekurs von KAS
Gewürzstation beim Käsekurs von KAS

Käse selber herstellen Zuhause mit dem DIY-Set

Wer gern lieber Käse Zuhause selber herstellen will, der kann sich auch hier vertrauensvoll an KAS wenden. Denn sie bieten nicht nur ihre Käsekurse in Kreuzberg an, sondern auch DIY-Set fürs Käsen in den eigenen vier Wänden. Gerade zur jetzigen Zeit, wenn Events wie DIY-Kurse mit weiteren Personen nicht möglich sind, ist das doch eine tolle Alternative mal etwas anderes auszuprobieren. Und weil mir das Frischkäse machen beim Kurs so viel Spaß gemacht hat, hab ich das ganze auch gleich noch einmal Zuhause wiederholt. 

Das Set

Das DIY-Käse-Set kommt mit allem, was du für die Herstellung für deinen eigenen Käse Zuhause brauchst zu dir. Naja, okay, fast allem. Das Paket enthält:

  • Das Lab
  • Die Kulturen
  • Ein Wärmemessgerät
  • Ein Käsetuch
  • 2 Käse-Becherchen
  • Eine Gewürzmischung
  • Die Anleitung

Die Milch musst du selbst besorgen. Des Weiteren benötigst du fürs Frischkäse selber machen einen großen Topf, ein Messer, eine Schaumkelle und ein Sieb. Die Zutaten aus dem Paket sind für circa 5 Liter. 

Die Anleitung

Dem Käse-DIY-Set liegt eine kleine Anleitung bei, die easy Schritt für Schritt befolgt werden kann.

  1. Milch erwärmen: Es geht los mit dem Erwärmen der Milch. Da solltest du aber aufmerksam sein (also nicht so wie ich), dann die Milch sollte nur auf circa 25 Grad erwärmt werden. Ich hab das Ganze im Wasserbad gemacht, um ein Anbrennen der Milch zu vermeiden, hab dann aber etwas Hans-guck-in-die-Luft gespielt und musste dann wieder warten bis die Milch abgekühlt war, weil sie bereits zu warm geworden ist. 
  2. Kulturen hinzufügen: Bei der angegebenen Temperatur der Milch kommt die beiliegenden Kulturen rein. Danach muss das ganze etwas ruhen – so circa 24 Stunden.
  3. Lab hinzufügen: Am nächsten Tag wird das Lab hinzugefügt und einmal gut umgerührt. Dann geht es wieder ans 24 Stunden warten.
  4. 5×5 Würfel: Nach dem etwas längeren Warten geht es nun ans Eingemachte. Die Milch ist nun zu einem noch ziemlich flüssigen Frischkäse gestockt. Diesen geht es jetzt in 5 x5 Würfel schneiden.
  5. Abschöpfen ins Käsetuch: Die 5×5 Käsewürfe schöpfst du jetzt nach und nach in dein Käsetuch, das in einem Sieb liegt, das auf einen weiteren Gefäß steht. Wenn der Frischkäse dann ganz im Tuch ist, geht es wieder ans Geduld üben, denn der Frischkäse sollte nun einige Stunden abtropfen. Natürlich kannst du auch ein bisschen mit dem Spielen des Käsetuchs dem Abtropfen zu helfen.
  6. Verfeinern: Jetzt wird der Frischkäse mit etwa Öl, der Gewürzmischung und etwas Salz verfeinert. Sollte der selbstgemachte Frischkäse zu fest sein, kannst du ein bisschen von der aufgefangenen Molke (die Flüssigkeit, die beim Abtropfen im Topf überbleibt) dazugeben.
DIY-Set für Frischkäse selber machen von KAS Käsekurse
Fertiger selbstgemcahter Frischkäse

 Fazit

Egal, auf welche Art – ob bei KAS in Kreuzberg oder bei mir Zuhause – ich hatte wirklich viel Spaß beim Käse selber machen. Zwar werd ich wohl auch in Zukunft nicht regelmäßig meinen Frischkäse selber machen, aber es ist definitiv eines der Sachen, die man schon mal selbst machen kann. Gerade als Team-Event fand ich es eine wirklich tolle Erfahrung. Als Party-Aktivität oder Sonntagnachmittag-Unterhaltung mit Freunden ist es aber nicht ganz das richtige, da zu Beginn ja etwas Geduld gefragt ist. Um auf den Punkt zu kommen: Ich kann das Käse selber machen sehr empfehlen.

 

Über KAS Käsekurse

Eigentlich sind Philipp und Leyla gelernte Köche mit vielen Jahren Gastor-Erfahrung. Doch sie haben sich es zur Aufgabe gemacht Berlin das Käsen nahezubringen. Bereits als Kinder haben die beiden im Stall & der Produktion des Familienbetriebes von Leylas Tante Ute Rohrbeck mitgeholfen. Als diese nach 20 Jahren aufhören wollte, sind die beiden in ihre Fußstapfen getreten und haben den Seminarbetrieb übernommen. So wurde aus Kunst & Käse KAS Käsekurse. Mittlerweile haben die beiden Räumlichkeiten in Berlin-Kreuzberg und bieten nicht nur Käsekurs und DIY-Sets fürs Käse selber machen an, sondern auch das passende Zubehör und coolen Merch wie Taschen und Shirt. Solltest du also auf den Geschmack gekommen sein und regelmäßig Käse selber machen wollen, kannst du bei KAS alles nötige besorgen.

Hier geht es zu Webseite von KAS Käsekurse. Dort kannst du den Kurs buchen wie auch das DIY-Set kaufen.

P.S.: Das DIY-Set durfte ich im Rahmen einer Kooperation/PR-Sample für Instagram testen. Dieser Beitrag ist aus meiner eigenen Idee entstanden und basiert auf meiner persönlichen Meinung und Eindrücken.  

Fertiger Frischkäse im Käsekurs von KAS
Frischkäse verfeinern mit Kräutern
Käseplatte bei KAS Käsekurse
Käse erwärmen mit Thermometer
Käse selber machen bei KAS Käsekurse

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge