Mai Favoriten 2021

*Dieser Beitrag enthält Affliate-Links und Werbung

Und schon ist er wieder rum der Mai. Irgendwie war er schnell vorbei, aber hat sich auch gezogen wie Kaugummi. Vielleicht lag’s einerseits am grausamen Wetter, aber auch an den Lockerungen. Dennoch gab’s auch im Mai ein paar Favoriten:

Serien-Favoriten im Mai

Der Mai war für mich eher Serien-lastig. Da ich gefühlt alle Serien auf Netflix und Amazon Prime schon durchgeschaut hab, wurde diesen Monat Sky intensivst angeworfen. 

The Sopranos

Die Mafia-Serie The Sopranos hab ich schon vor Jahren einmal angefangen, dann aber nicht zu Ende geschaut. Im Mai hab ich es wieder aufgenommen und von Anfang bis Ende durch geschaut. Vielleicht erklärt die Serie meinen angestiegenen Konsum von Pizza und Pasta.

For the People

Seit Suits lieb ich Anwaltsserien. Deswegen suchte ich da fast jede durch. Doch nicht alle sind gleich bzw gut. For the People geht zu den guten. Warum? Weil sie nicht wie die meisten sich um Großkonzerne und deren Klagen und Dramen dreht, sondern um junge Anwälte, die sich durch ihren Alltag bei Gericht in New York kämpfen.

Girls

Bleiben wir in New York: Girls wurde mal als das Sex and the City für Millenials bezeichnet. Meiner Meinung nach nicht unbedingt der Fall, aber dennoch eine coole Serie, mit der wir uns gut identifizieren können. 4 Mädels, die zusammen sich eine spektakuläres Leben im Big Apple aufbauen wollen. Irgendwie klappt das nur so semi. Viel Drama, Witz und Tränen vorprogrammiert.

Welche Serien auf Sky noch empfehlenswert sind, findet hier in meinem Sky-Serien-Guide.

Food-Highlights im Mai

Stanero

Vielleicht lags an den Sopranos, Pizza stand im Mai bei mir hoch im Kurs. Dabei hab ich auch gleich eine neue Pizzaria getestet: das Stanero im Wedding. Der Laden mag auf den ersten Blick nicht gleich auffallen (ich bin das erste Mal vorbeigelaufen als ich meine Pizza holen wollte), aber die Pizza ist einfach der Hammer. Neapolitanische Art mit leckeren Zutaten – fast wie in Neapel. Mein Favorit: die Pizza Pablo.

Mehr leckere Pizza gibt’s hier: italienisches Essen in Berlin.

Hummus & Friends

Einer meiner ersten Restaurantbesuche bei der aktuellen Öffnung war das Hummus & Friends. Was es da wohl zu essen gibt? Der Name ist Programm und es gibt leckere Hummus-Variationen und israelische Spezialitäten. Wer jetzt meint, dass man Hummus auch in günstig beim Supermarkt kaufen kann, hat noch nicht diesen Hummus gekostet. So cremig, würzig und einfach super lecker. Mein Tipp: das Hummus-Trio für Zwei.

Beauty-Time im Mai

Obwohl ich immer noch fleißig am Aufbrauchen der Produkte in meiner Kosmetik-Lade, sind im Mai ein paar neue Sachen bei mir eingezogen: einmal die Tagescreme mit Lichtschutzfaktor der Glow-Reihe von Neutrogena. SPF in der Tagescreme ist für mich Pflicht. Die Glow-Creme hat nicht nur einen 30er-Schutz, sondern macht auch eine richtig tolle Haut und richt super lecker. Ich hab sie schon ein paar Freundinnen empfohlen und alle sind super begeistert.

Ein weiteres neues Beauty-Produkt ist meine neue Zahnbürste. Meine alte elektrische Zahnbürste hatte ausgedient und es musste eine Neue her. Auf die Empfehlung von ein paar Zahnarztfreunden wurde es die Sonicare DiamantClean von Philips und ich muss sagen, ich bin verliebt. Die Zahnbürste hat 4 Programme und schickes Ladeglas, in dem man die Zahnbürste gut aufbewahren kann. Ich würde derzeit gern 10 Mal am Tag Zähne putzen, weil ich so begeistert bin. Die Zähne fühlen sich immer an wie nach einer Zahnreinigung.

Im Mai hab ich aber nicht nur neue Beauty-Produkte geshoppt, sondern auch ein paar aufgebraucht. Eines davon war die Gravitiymud-Maske von Glamglow. Das ist eine silberne Peel-Off-Maske, die eine tolle glatte Haut macht und dazu noch unglaublich lecker duftet. Sollte ich irgendwann mal alle meine Masken, die in der Chaos-Lade rumfliegen aufgebraucht haben, hol ich mir die ganz sicher wieder. 

Brandenburg entdecken

Zwar hat es im Mai viel geregnet, aber es gab auch ein paar schöne Sonnentage. Dazu sind die Zahlen gesunken. Das hieß für mich: Es ist Zeit ein bisschen Brandenburg zu entdecken. Nach 5 Jahren Berlin ich nämlich vom Nachbarbundesland nicht wirklich viel. Deswegen gab’s im Mai gleich zwei Ausflüge: einmal in die Spargelstadt Beelitz und einmal nach Brandenburg an der Havel. Beides richtig schöne Orte, die definitiv einen Besuch wert sind. 

Sonst wurde viel spaziert und die Sonne – wenn sie mal da war – genoßen. Für die Ausflüge ist auch ein neuer Begleiter dazu gekommen. Ein kleiner süßer Rucksack aus Schweden von Gaston Luga. Dieser ist nicht nur richtig stylisch, sondern auch mega praktisch, denn er hat unterschiedliche Fächer, in denen man die Sachen super sortieren kann. Vorne eine Tasche für Kleinkram, das Hauptfach für die wichtigen Dinge, kleine Fächer an den Seiten und ein Laptop-Fach hintendrin. Dazu gibt es am Rücken auch noch eine Schlaufe mit der man den Rucksack am Griff des Koffers „einhaken“ kann. Sollte es also mal wieder zum Flughafen gehen, darf der kleine sicherlich mit.

Gaston Luga Rucksack vor Rapsfeld
Gaston Luga Rucksack

Musik für den Mai

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge