MyPostcard: Solidaritäts-Postkarten online verschicken

*Dieser Beitrag enthält Werbung

Schon als Kind hab ich Postkarten geliebt. Stundenlang konnte ich auf Urlauben nach der perfekten Karte suchen und mir überlegen, wie ich von meinem Erlebten berichte. Aber auch über jede erhaltene Postkarte habe ich mich immer mega gefreut. Das hat sich bis heute gehalten. Immer noch tingele ich auf meinen Reisen durch Souvenir-Shops, um etwas Hübsches zu finden, auf dem ich meine Geschichte verewigen kann. Leider ist das mittlerweile gar nicht mehr so einfach. Entweder sind die Karten so semi-ansprechend oder es gibt überhaupt keine. Wahlweise ist dann das nächste Problem die Briefmarke.

Auf die letzten beiden Probleme bin ich gerade erst wieder in der momentanen Coronakrise gestoßen. Ich wollte unbedingt eine Art „Solidaritäts-Karte“ bzw. Aufmunterungskarte an Familie und Freunde schicken. Doch da die meisten Geschäfte mit Karten zu hatten, an der Post unendliche Schlangen waren und die nahegelegenen Spätis sowas schon längst nicht mehr im Sortiment hatten, war das eher ein Ding der Unmöglichkeit und musste ich mir ein Alternative suchen.

Ich konnte mich leise erinnern, dass ich mal eine Postkarte von einer Freundin bekommen hatte, die sie auf ihrer Reise online erstellt hatte. Also ran dann den Laptop, Google befragt und prompt gleich gefunden, was ich gesucht hatte. Die Lösung für mich war mypostcard.com. Auf dieser Seite kann man einfach und schnell Karten online erstellen, selbst gestalten und weltweit verschicken.

Aufgrund der momentanen Situation hat sich MyPostcard etwas Besonderes einfallen lassen – die Solidaritäts-Postkarten. Denn ich bin nicht die einzige Person, die in der Krise gerne ihre Liebsten mit einer schönen Karte aufmuntert und ermutigt. Dabei kann man aus vielen verschiedenen Designs wählen und diese großteils auch personalisieren. Ein persönlicher Text kann auch auf der Rückseite erstellt werden. Das ganze geht mega fix und einfach.

So verschickst du eine Solidaritäts-Postkarte:

  1. Lade dir die App runter oder besuche die Seite unter mypostcard.com.
  2. Wähle eine Option aus der Vielzahl von unterschiedlichen Designs für deine Solidaritäts-Postkarte aus.
  3. Wähle aus den Versandoptionen Postkarte, Grußkarte, Blanko-Postkarten-Set und Blanko-Grußkarten-Set aus.
  4. Wenn gewünscht/möglich, personalisieren die Vorderseite deines gewählten Design mit eigenen Fotos.
  5. Personalisieren die Rückseite der Karte mit einer Nachricht oder einem vorgefertigten Spruch aus den vorhandenen Vorschlägen.
  6. Füge die Adresse des Empfängers hinzu.
  7. Füge, wenn gewünscht, Extras wie eine Premium-Briefmarke hinzu.
  8. Fertig ist deine Solidaritäts-Postkarte.
  9. Abschicken nicht vergessen.
Postkarten online erstellen mit MyCard-App
MyPostcard-App auf Ipad
Mit MyPostcard Postkarten online erstellen

Und was kostet der Spaß? Ab 2,10 € kannst du schon deine persönliche Solidaritäts-Postkarte verschicken.

Woher weiß ich, dass die Postkarte auch verschickt wurde? Du bekommst eine Versandbestätigung, sobald deine Solidaritäts-Postkarte auf Reisen geht.

Ich hatte unheimlich viel Spaß mich durch die vielen Design-Vorlagen der Postkarten zu klicken und sie zu personalisieren. Bei vielen musste ich wirklich schmunzeln. Perfekt, um jemanden zu zeigen, dass man an ihn denkt und Grüße zu übersenden, wenn ein richtiges Sehen nicht möglich ist. Bei den Empfängern kamen meine Solidaritäts-Postkarten übrigens auch sehr gut an. Aber wer freut sich auch nicht über eine schöne Postkarte mit einer netten Botschaft in solchen Zeit wie jetzt, oder?

Auswahl an selbstgestalteten Solidaritätspostkarten mit MyPostcard
Katze und selbstgestaltete Solidaritätspostkarte von MyPostcard
Text auf Postkarte
Solidaritäts-Postkarte "Hat sich die Hände nicht gewaschen" von MyPostcard
Solidaritätspostkarten auf Coffeetable
Solidaritäts-Postkarte "Wash your Hands"

Hinterlasse einen Kommentar