Schönower Heide: Wanderung durch die Heidelandschaft

Die Heide gehört wahrscheinlich zu den unterschätztesten Gewächsen auf der Welt. Eine Pflanze alleine macht auch nicht wirklich viel her, doch bei großflächiger Bewuchs sind das schon anders aus. Vor allem, wenn die Heide in voller Blüte steht. Die bekannteste Heidelandschaft in Deutschland ist die Lüneburger Heide. Doch auch nicht unweit von Berlin lässt sich eine tolle Heidelandschaft finden: die Schönower Heide. Zur Heideblüte hab ich mich aufgemacht, um die Schönower Heidelandschaft anzuschauen und die Wanderwege des Naturparks zu erkunden. 

Was gibt im Naturpark Schönower Heide alles zu sehen?

In der Schönower Heide kann man – wie der Name schon verrät – eine wunderschöne Heidelandschaft bestaunen. Zur Blütezeit strahlt die Heide lila von allen Ecken des Geländes. Ich bin bei meiner Wanderung durch den Naturpark aus dem Grinsen vor Freude über die Heideblüte gar nicht mehr herausgekommen. Von den beiden Aussichtspunkten hat man einen wunderbaren Blick über die Landschaft. Aber nicht nur die Heide lohnt einen Besuch hier. In dem Naturpark gibt es Damm-, Rot- und Muffelwild sowie diverse Vogelarten zu sehen. 

Zur Erklärung gibt es an vielen Punkten innerhalb des Naturparks Erläuterungstafeln zu den Tieren, der Vegetation und der Geschichte. Unterhaltsam ist dabei auch das Heide-Quiz, bei dem Wissen rund um die Schönower Heide abgefragt wird. 

Wanderung durch die Schönower Heide

Im Naturpark Schönower Heide gibt es gleich mehrere Optionen für eine Wanderung. Je nachdem wie viel Zeit und Gehlust man hat kann man hier zwischen 1,6 und 12,3 km durch die Heidelandschaft marschieren. 

Wanderung-Möglichkeit 1: Große Runde

Bei meinem Ausflug in die Schönower Heide hab ich mich für die große Wanderung entschieden. Vom Parkplatz aus ging es dann entlang des Wanderwegs Richtung Aussichtshügel. Entlang des Wegs bekommt man schon einen tollen Eindruck des Naturparks. Vom Aussichtshügel hat man einen herrlichen Blick über das nicht begehbare Gelände und kann auch schon mit etwas Glück das erste Wildtier sichten. Von dort geht es immer weiter gerade aus entlang des Wanderwegs in Richtung Wald. Auf diesem Teil der Wanderung kann man richtig schön Waldbaden. Auf dem Rückweg zum Ausgangspunkt der Wanderung ist der nächste sehenswerte Punkt das Überbleibsel eines Bunkers. Ein Stückchen weiter und kurz vor dem Ende der Wanderung gibt es noch einen Aussichtspunkt – der Beobachtungsturm. Diese Wanderung ist um die 12,3 km lang und dauert je nach Lauftempo und Pausen 3 – 4 Stunden. 

Wanderung-Möglichkeit 2: Mittlere Runde

Auch bei der mittleren Runde der Wanderung wird vom Parkplatz aus Richtung Aussichtshügel gestartet. Bei dieser Wegoption wird jedoch der Waldteil der großen Runde ausgelassen und wandert um das eingezäunte Areal Richtung Bunkerruine. Die mittlere Wanderungsrunde ist circa 5 km lang und dauert 1 – 1,5 Stunden. Hier kann man der Ausschilderung Wildwanderpfad folgen. 

Wanderung-Möglichkeit 3: kleine Runde

Die kleine Wanderung in der Schönower Heide startet zwar auch vom Parkplatz aus, jedoch geht es statt Richtung Aussichtshügel Richtung Beobachtungsturm. Gefolgt wird hier der Ausschilderung Heidepfad. Diese Wanderungsoption ist ungefähr 1,6 km lang und dauert circa 30 Minuten. 

Tipp: Zwar sind die Pfade ausgeschildert, jedoch ist es gerade bei der großen Runde nicht schlecht eine Navigationsapp – gerade für den Waldteil – zu nutzen. Ich hab dafür komoot genutzt.

Wissenswertes

Geschichte

Die Geschichte der Schönower Heide, die so zu dem machte, das sie heute ist, begann schon im 12. Jahrhundert. Durch die intensive Nutzung als Militärtruppenplatz der UdSSR/GUS während der DDR-Zeit wurde die Vegetation im jetzigen Naturpark stetig verdrängt und die offenen Sand- und Heideflächen entstanden. Nach der Wiedervereinigung und dem Abzug der Truppen kam die Schönower Heide zur Zuständigkeit der Berliner Forsten. Durch die hohe Munitionsbelastung war zu Beginn die Folgenutzung nicht so einfach. Seit 2000 ist die Schönower Heide ein Naturpark, der stetig erweitert und ausgebaut wird. Jedoch sind immer noch eine Teile des Areals gesperrt. 

Anfahrt

Der Naturpark ist am besten mit dem Auto zur Erreichen, da die Heidelandschaft direkt an der L30 zwischen Schönow und Schönwalde liegt. Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Hauptparkplatz. Weitere Möglichkeiten gibt es auf weiteren Plätzen entlang der Straße. 

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Park mit der S2 bis Bernau erreichbar. Von dort geht es mit dem Bus 868 weiter bis Schönow/Kirche.

Details der Wanderungen in der Schönower Heider

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Dauer: 3 – 4 Stunden / 1 -1,5 Stunden / 30 Minuten

Strecke: ca. 12,3 km / 5 km / 1,6 km

Höhenmeter: 50 m

Essensmöglichkeit: Nein

Ausgangspunkt: Parkplatz Schönower Heide

 

Heideblüte in der Schönower Heide
Wanderweg in der Schönower Heide
Infoschild in der Schönower Heide
Waldwanderweg in der Schönower Heide
in der Schönower Heide
Sperrgebiete in der Schönower Heide
Blick vom Aussichtshügel auf die Heidelandschaft in der Schönower Heide
Wanderweg in der Schönower Heide
Ausblick vom Aussichtshügel in der Schönower Heide
Heidelandschaft in der Schönower Heide
Heideblüte in der Schönower Heide
Bunkerruine in der Schönower Heide

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge