Frocaccia mit Tomaten, Schinken, Käse und Basilikum auf Tisch mit Kaffee

Must-Eats in Venedig – die Food-To-Do-Liste für die Lagunenstadt

Oh, bella Italia, wie gut ist nur dein Essen? Schon in Deutschland könnte ich mich fast ausschließlich von italienischem Essen ernähren. Venedig ist da wie ein kleines/großes Paradies für mich. Am liebsten würde ich dort nur konstant essen und alles probieren, was mir in die Finger kommt. Denn wo schmeckt es besser als da wo es eigentlich herkommt. Doch nicht alles was Spezialität heißt, schmeckt auch überragend. Deswegen hab ich mich durch Venedig gefuttert und meine Highlights und Must-East für dich festgehalten.

Must-Eat #1: Pizza

Pizza-Stück mit Oliven, Paprika und Tomaten auf weißem Pappteller

Kein Italien-Besuch ohne Pizza! Wäre ja auch nochmal schöner, wenn man – eigentlich egal wo in Italien – in Venedig keine Pizza isst. Dabei kann man diese auf verschiedene Arten genießen: elegant in einem Restaurant entlang des Kanals oder heiß und lecker auf die Hand im Stehen. Letzteres ist wahrscheinlich die günstigere, aber nicht weniger schmackhafte Art und Weise.

Must-Eat #2: Meeresgetier

Meeresfrüchte-Lasagne auf weißem Teller mit Besteck davor

Durch die allgegenwärtige Nähe zum Wasser, ist es nicht verwunderlich, dass Fisch und Meeresfrüchte in der venezianischen Küche eine große Rolle spielen. Dabei kann das Meeresgetier verschiedenste Formen wie Lasagne, auf Pizza oder zu Pasta und Gnocchi annehmen. Egal wie so gut wie immer ist es lecker.

Must-Eat #3: Aperitivo

italienische Tapa aus Oliven, Mini-Fleischbällchen, frittierten Oliven und Aperol Sprizz

Zu einem Sprizz und ein paar Häppchen sagt kein Venezianer Nein. Hier gehört ein kleiner Aperitivo zu einem gelungenen Abend. Wieso denn auch nicht? Der Sprizz (auch Veneto) genannt kommt schließlich aus der Lagunenstadt. In den kleinen Bars (Bacari) werden dazu kleine Häppchen gereicht und leuten so den Abend ein.

Must-Eat #4: Frittelle

Bäckerei-Auslage mit verschiedenen Backwaren, unter anderem mit Fritelle veneziana

Gerade zum Karneval in Venedig findet man die Frittelle in allen Variationen – ob gefüllt mit Vanille- oder Schokocreme, Sahne oder Zabaione oder pur mit Rosinen. Doch egal für welche Variante du dich entscheidest, du wirst dich augenblicklich in die kleinen frittierten Bällchen verlieben. Sie schmecken einfach herrlich. Mein Favorite: Fritelle alla crema.

Must-Eat #5: Fornarina

Fornarina: Blätterteig-Gebäck mit Mandelfüllung und Schoko-Stückchen

Fornarina ist eine Süßspeise, die mich ein bisschen an ein Schoko-Croissant mit Mandeln gefüllt erinnert, getoppt mit noch mehr Schokoladen-Stückchen und viel Puderzucker. Dabei hat es die richtige Balance an Süße und Leichtigkeit. Egal ob zum Frühstück oder als Dessert, auf jeden Fall ist ein Fornarina einen Bissen wert.

Must-Eat #6: Moro & Pan del doge

Mürbteig-Keske Moro & Pan del Doge

Die beiden Gebäckstücke ähneln etwas zu groß geratenen Mürbteig-Keksen. Moro ist dabei die Schokoladen-Variante mit kleinen Schokostückchen im Teig und ganzen Mandeln als Verzierung. Das pan del doge hingegen ist mit kandierten Früchten gespickt und hat ebenfalls ganze Mandeln als Verzierung. Doch Vorsicht: der Verzehr kann eine bröselige Geschichte sein, daher kann ein guter italienischer Kaffee dazu nicht schaden.

Must-Eat #7: Frollone

Kekse aus Mürbteig mit Schokoladenkern

Der Keks mag zwar von außen aussehen wie jeder andere. Doch sein Inneres besteht aus purer Schokolade! Wer sich jetzt denkt, dass der Teig um das Schokoherz “nur” Mürbteig ist, hat weit gefehlt. Der Teig hat eine leicht zitrosfruchtartige Note, die im Zusammenspiel mit der Schokolade dem Keks seinen besonderen Geschmack gibt.

Du willst mehr als nur Essen in Venedig? Hier geht es zu meinen Venedig-Tipps >