Dieses Jahr war es endlich soweit. Meine erste Reise nach Marokko. Genau genommen nach Marrakesch. So viel hatte ich schon darüber gehört und so viele schöne Bilder gesehen. Doch was lohnt sich wirklich anzusehen? Natürlich hab ich mir auf meiner Reise auch ein bisschen Sightseeing in Marrakesch betrieben. Dabei gabs ein paar Sachen, die eher weniger sehenswert waren. Doch hier sind meine Must-Sees in Marrakesch:

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #1: Palais de la Bahia

Der Palast ist wahrscheinlich der schönste in Marrakesch: schmuckvoll verfließt Wände und Böden, aufwendige Tadelakt (eine Art Stuck), schöne Brunnen und gepflegte Gärten. Keine Wunder, dass man ihn heute noch für Staatsempfänge nutzt und liebevoll den “Strahlenden Palast” nennt.

Gerade, weil er so schön ist, sind dort natürlich auch viele Touristen zu finden und wird als beliebter Fotospots genutzt. Letzteres manchmal auch etwas exzessiv – wer macht denn bitte einen Outfitchange für Fotos beim Sightseeing? Deswegen lohnt es sich hier früh dazu sein und den Massen aus dem Weg zu gehen.

Facts: Der Palast wurde 1886 von Si Moussa, einem Berater des Sultans, erbaut. Sein Sohn hat den Palast dann auf ca. 80 000 m2 erweitert. Er brauchte schließlich Platz, um seine 4 Ehefrauen inklusive Kinder und Konkubinen unterzubringen.

Palais de la Bahia

Adresse: Avenue Imam El Ghazali
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 17:00 Uhr
Eintritt: 70 Dirham für Erwachsene
Geführte Touren möglich

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Palais de la Bahia
Palais de la Bahia gefließter Innenhof mit Brunnen
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Palais de la Bahia Garten

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #2: Palais el Badi

Früher einmal imposantester Palast Marokkos, heute fast nur mehr Ruinen. Die Rede ist vom Palais el Badi. Nur einen Steinwurf vom Palais de la Bahia entfernt findet man diese Sehenswürdigkeit. Da er nicht ganz so gramable ist wie sein Kollege, ist hier auch weniger los. Das heißt, aber nicht das es hier weniger zu sehen gibt. Von dem einstigen größten Palast Marokkos sind noch viele Teile erhalten, die daran erinnern, wie es dort einmal ausgesehen hat. Dazu gibt es dort wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Von einem der Türme hat man einen prima Ausblick über die noch erhaltenen Teiche in der Mitte des Palastes sowie die tiefer gelegenen Gärten mit ihren vielen Orangenbäumen.

Facts: Der Palais el Badi wurde 1578 als Sinnbild für den Sieg gegen die Portugiesen erbaut. Er wurde jedoch bald darauf (beim Machtwechsel) zerstört, um nicht dem neuen Palast in Meknes die Schau zu stellen.

Palais el Badi

Adresse: Ksibat Nhass
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 17:00 Uhr
Eintritt: 70 Dirham für Erwachsene
Geführte Touren möglich

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Palais el Badi
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Palais el Badi Katakomben
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Palais el Badi Aussicht von Aussichtsturm

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #3: Djemaa el Fna

Ein bisschen erinnert mich dieser riesiger Platz in Marrakesch an ein großes Volksfest – halt nur ohne Riesenrad und Bierzelt. Dafür mit vielen Essensständen, Saftständen, Musikern, Henna-Damen und Schlangenbeschwörer. Hier tobt das pure Leben. Wenn das auch ein bisschen anstrengend und überfordernd sein kann, man die ganze Zeit angeredet wird, ob man nicht hier essen oder das kaufen möchte. Doch faszinierend und sehenswert ist der Djemaa el Fna in Marrakesch allemal. Man könnte fast sagen, wenn man hier nicht war, hat man Marrakesch nicht gesehen. Und ja du hast ein paar Sätze früher richtig gelesen: Schlangenbeschwörer. Ich persönlich hab nur 2 davon gesehen und bin mir nicht 100 % sicher, ob das da wirklich eine Schlange war. Doch ich wollte das auch nicht genau kontrollieren. Um den Platz herum gibt es übrigens hervorragende Restaurants, wenn man sich nicht auf einen der Restaurantschreier einlassen will.

Facts: Für den Djemaa el Fna in Marrakesch gibt es keinen genauen historisch überlieferten Grund. Dennoch hat die UNESCO 2001 eigens für ihn eine neue Kategorie erstellt: Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit.

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Djemna de Fna bei Nacht
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Djemna de Fna Saftstände bei Nacht

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #4: Souk von Marrakesch

Ebenfalls für mich sehr faszinierend: der Souk von Marrakesch. In der Altstadt gelegen, ist er wohl der größte Basar in Afrika. Hier bekommt man wirklich so gut wie alles: feine marokkanische Handarbeit, Gemüse, Gewürze, Tajine, Fleisch, eine gefälschte Gucci-Tasche. Wirklich so gut wie alles. Als Tourist wird man da natürlich ständig angesprochen und versucht zu einem Kauf zu locken und zu verführen. Mit handeln kann man hier schon den einen oder anderen Schnapp abgreifen. Ich hab beispielsweise mir so ein paar toll verzierte Leder-Babouches für 130 Dirham (etwas 13 €) ergattern können. Und keine falsche Scham: Handeln ist hier Tradition und als Tourist zahlt man eh immer etwas mehr.

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Souk
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Souk Lebensmittel

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #5: Musée d’Yves Saint Laurent Marrakech

Für alle Modeliebhaberinnen gibt es in Marrakesch noch ein kleines Schmankerl: das Yves Saint Laurent Museum. Hier kann man die schönsten Stücke des Modeschöpfer und seine Geschichte bewundern. Wer jetzt aber denkt, hier könnte man stundenlang in Mode stöbern, könnte etwas enttäuscht sein. Es sind wirklich nur bestimmte Stücke ausgestellt. Dazu gibt es noch eine Bücherhandlung mit Büchern über Saint Laurent und Mode, ein Auditorium mit Filmen zur Modeikone und eine wechselnde Ausstellung. Trotz anfänglicher Enttäuschung auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man sich für diese Art Mode interessiert.

Facts: Das Museum wurde erst 2017 eröffnet und liegt direkt neben dem Jardin Majorelle. So schöne die Mode dort auch ist, Fotos sind leider keine erlaubt und das wird auch strikt durch Personal durchgesetzt.

Musée d’Yves Saint Laurent Marrakech

Adresse: Rue Yves St Laurent
Öffnungszeiten: Donnerstag – Dienstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Eintritt: 100 Dirham

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Yves Saint Laurent Museum Marrakesch

Marrakesch-Sehenswürdigkeit #3: Musée du Parfum

Der Orient ist bekannt für seine Öle und Düfte. So auch Marokko. In Marrakesch gibt es für diese Tradition sogar ein kleines Museum. Mitten im Souk in einer kleinen Seitenstraße kann man alles über die Geschichte und Anwendung der verschiedenen Öle lernen.

Kleines Schmankerl: Im Musée du Parfum kann man mit einer ausgebildeten Parfumeurin sein eigenes Parfum herstellen.

Musée du Parfum

Adresse: 2, Derb Chérif, Rue Diour Saboun
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 17:30 Uhr
Eintritt: 40 Dirham

Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Musée du Parfum Marrakesch Schnupperbaum
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Musée du Parfum Marrakesch - Parfum selbst machen

Weitere Sehenswürdigkeiten in Marrakesch

Natürlich sind das jetzt nicht alle Sehenswürdigkeiten, die Marrakesch zu bieten hat. Doch leider hat meine Zeit dort nicht ausgereicht, um alles zu sehen. Hier sind noch ein paar Empfehlungen, die mir ans Herz gelegt wurde, anzusehen:

Jardin Majorelle

Adresse: Rue Yves St Laurent
Öffnungszeiten: täglich 08:00 – 17:30 Uhr
Eintritt: 70 Dirham

Musée de Marrakech

Adresse: Place Ben Youssef
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 18:30 Uhr
Eintritt: 30 Dirham

Maison de la Photographie

Adresse: 46 Rue Bin Lafnadek
Öffnungszeiten: täglich 09:30 – 19:00 Uhr
Eintritt: 40 Dirham

Jardin secret

Adresse: 121 Rue Mouassine
Öffnungszeiten: täglich 09:30 – 18:30 Uhr
Eintritt: 50 Dirham

Tombeaux des Saadiens

Adresse: Rue de La Kasbah
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 17:00 Uhr
Eintritt: 70 Dirham

Gare de Marrakech

Adresse: Boulevard Mohamed VI

Theatre royal

Adresse: Boulevard Mohamed VI

Mosche Marrakesch

Und wer sich gerade fragt “Hä, wieso sind da keine Moschee aufgelistet?”: In Marokko ist es Nicht-Muslimen untersagt, in eine Moschee zu gehen. Klar, kann man die von außen ansehen. Aber ob sich das lohnt?

Sehenswürdigkeiten Marrakesch bunte Hinterhöfe
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Ausblick über die Stadt
Sehenswürdigkeiten Marrakesch: Gärten - Kakteen

RKönnte dir auch gefallen