1, 2, 3 – Weihnachtsvöllerei: Meine Lieblingsrezepte für Weihnachtsplätzchen

Weihnachtsplätzchen – Rezepte meiner Lieblingssorten

Knusperkekse aka Schoko Crossies

Oh, bei diesen Weihnachtsplätzchen kommen große Kindheitserinnerungen auf. Schon als Kind durft ich diese Plätzchen machen, weil sie so einfach sind. Deswegen sind sie auch meine Go-To-Weihnachtsplätzchen, wenns schnell gehen muss und ich nicht so viel besorgen möchte.

Rezept für die Knusperkekse

Zutaten

300 Gramm Schokolade

100 Gramm Cornflakes

25 Gramm Kokosflocken

So geht’s

Die Schokolade langsam schmelzen. Die Cornflakes und Kokosflocken gut mit der Schokolade in einer Schüssel vermengen. Auf einem Tablett o.Ä. mit Backpapier oder Alufolie auslegen und mithilfe von 2 Esslöffeln kleine Cornflakes-Häufchen formen und sie auf dem Tablett verteilen. Vollkommen fest werden lassen und schmecken lassen!

Schokolade im Wasserbad
Schoko-Knusperkekse

Spitzbuben aka Terrassen

Spitzbuben sind wohl die Weihnachtsplätzchen, die ich in meinem Leben am meisten gegessen hab. Wie oft ich aus der Plätzchendose nur die rausgepickt hab. Obs an der Marmelade oder dem leckeren Teig liegt weiß ich nicht, aber ich lieb sie sehr.

Rezept für die Spitzbuben

Zutaten

300 Gramm Mehl
150 Gramm fein gemahlene Mandeln
200 Gramm Butter

100 Gramm Puderzucker
1/2 Teelöffel Vanillezucker
1 Ei
1 Prise Salz

Marmelade (ich mag am liebsten rote Marmelade: Erdbeer, Himbeere, etc.)

Puderzucker zum Bestreuen

So geht’s

Alle Zutaten (bis auf die Marmelade) in eine große Schüssel zu einem bröseligen Teig kneten. Den Teigball in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Nach der Ruhezeit den Teig auf einer bemehlten Unterfläche ausrollen. Dann mit Keksaustecher Plätzchen ausstechen und aufs Backblech legen. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen und dann die Plätzchen für circa 10 Minuten backen. Aber achte, darauf, dass sie nicht zu dunkel werden. Die gebackenen Plätzchen dann mit der Marmelade bestreichen und ein zweites als „Deckel“ oben drauf. Nach dem Abkühlen die Spitzbuben mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Ausgestochene Plätzchen
Spitzbuben

Vanillekipferl

Vanillekipferl sind wohl der absolute Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und es gibt wahrscheinlich niemanden, der sie nicht mag. Deswegen müssen sie definitiv auf die Liste meiner Lieblingssorten, oder?

Rezept für die Vanillekipferl

Zutaten

280 Gramm Mehl
210 Gramm Butter
140 Gramm Puderzucker
100 Gramm gemahlene Mandeln
2 Eigelb

Puderzucker zum Wälzen
1/2 Vanillezucker

So geht’s

Alle Zutaten für den Teig in einer große Schüssel geben zu einem bröseligen Teig kneten. Den Teigball für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeiten Puderzucker mit der Vanille vermischen und bereitstellen.

Den gekühlten Teig in 3-5 gleich große Teile zerteilen und daraus Rollen machen. Diese dann wiederum in kleine Stücke teilen und daraus die Kipferln formen. Mit genügend Abstand Backblech legen und für ungefähr 10 Minuten backen. Darauf achten, dass die Kipferl nicht zu dunkel werden. Kurz auskühlen lassen und dann, noch im warmen Zustand, in der Puderzuckermischung wälzen.

Ungebackene Vanillekipferl
Vanillekipferl

Schweizer Zungen

Diese Weihnachtsplätzchen sind erst vor ein paar Jahren in meine Weihnachtet gekommen und ich muss sagen ich bin froh drum. Schweizer Zungen sind nämlich ähnlich den Spitzbuben, aber sie haben auch noch Schokolade mit dabei.

Rezept für die Schweizer Zungen

Zutaten

220 Gramm Mehl

200 Gramm Butter

50 Gramm geriebene Mandeln

120 Gramm Puderzucker

1 Päckchen Vanillezucker

4 Eigelb

Marmelade

100 Gramm Schokolade

So geht’s

Die Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach das Eigelb dazugeben, zum Schluss die Mandeln und das gesiebte Mehl. Den Teig in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen, fingerlange Stäbchen aufs gefettete Blech spritzen und bei 170 Grad  10 Minuten backen.

Die Stäbchen abkühlen lassen, zwischen zwei Stäbchen die Marmelade streichen, zusammensetzen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Weihnachtsplätzchen zur Hälfte in die zerlassene Schokolade tauchen und abkühlen lassen.

Gespritzte Plätzchen
Ruhender Plätzchenteig
Weihnachtsplätzchen: Schweizer Zugen
Ausstechen von Keksen in Teig

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge