Oh, es ist wieder soweit: Die Adventszeit ist da. Ich liebe diese Zeit sehr. Die Ruhe, die Atmosphäre und die Vorfreude auf Weihnachten. Doch nicht immer will die weihnachtliche Stimmung so richtig aufkommen. Gerade im Advent ist es in vielen Unternehmen die geschäftigste Zeit und oft geht da die Weihnachtsstimmung flöten. Damit aber der Stress nicht die Vorfreude nimmt, habe ich ein paar Tipps:

1. Weihnachtsfilme schauen

Was gibt es schöneres, als an einem Sonntag auf dem Sofa zu liegen und Filme zu schauen? In der Vorweihnachtszeit schaue ich natürlich am liebsten Weihnachtsfilme. Mit all dem Kitsch kommt bei mir, egal in welcher Grinchlaune ich bin, Weihnachtsstimmung auf. Dazu kann man sich in andere Länder träumen. Vielleicht findet sich ja auch die eine oder andere Inspiration für die nächste Reise.

Meine Lieblingsweihnachtsfilme findest du hier.

2. Glühwein trinken

Glühwein gehört ja eigentlich schon fast zur Weihnachtszeit wie Plätzchen und Lebkuchen, oder? Mit dem warmen Wein wird einem wenigstens ein bisschen warm ums Herz und mit so einem kleinen Schwips singt auch der größte Grinch “Last Christmas” mit.

3. Plätzchen backen

Als Kind hat für mich Weihnachten angefangen, sobald meine Mama das große Holzbrett hervorgeholt hat und wir angefangen haben Plätzchen zu backen. Deswegen bringt mich schon alleine der Geruch von Vanillekipferl und Lebkuchen in Weihnachtsstimmung. Natürlich könnte man die Plätzchen auch einfach kaufen, doch selbst gemacht schmeckt immer besser und so kann man noch die Teigreste naschen – wie damals bei Mama. Wer es nicht ganz so klassisch will: Warum mal nicht ein paar Rezepte aus dem Lieblingsreiseland ausprobieren? Weihnachtsplätzchen sind weiter verbreitet als man denkt und erscheinen in den verschiedensten Formen.

Frau auf Sofa mit Tee und Lebkuchen

4. Weihnachtslieder hören

Irgendwie sind Weihnachtslieder so konzipiert, dass man sie nicht mehr wirklich aus dem Kopf bekommt. Da kann man gar nicht mehr anders, als in Stimmung zu kommen, oder?

Hier geht’s zu meiner Weihnachtsplaylist, die ich rauf und runter höre.

5. Auf den Weihnachtsmarkt gehen

Für manchen mögen Weihnachtsmärkte der blanke Horror sein, doch für mich gehören sie einfach nur zur Weihnachtszeit dazu. Die schönen Stände, die liebevolle Deko, der Geruch von gebrannten Mandeln und Glühwein in der Luft, ach, das schreit einfach nur nach Weihnachten. So einen Besuch kann man auch prima mit einer kleinen Städtereise verbinden, denn auch andere Länder haben tolle Märkte. Ich kann da die Weihnachtsmärkte in Brüssel empfehlen. Da kann man gleich auch noch ein paar leckere Pralinen für die Lieben zu Weihnachten mitbringen.

6. Wunschzettel für das Christkind schreiben

Geschenke sind zu oft ein leidiges Thema zu Weihnachten. Aber eigentlich nur, weil man nie weiß, was man wem schenken soll. Doch für sich selbst findet man immer tausende Sachen, die man ganz toll findet. Warum also nicht, wie früher, einen Wunschzettel fürs Christkind schreiben? So vergisst man nicht seine tollen Funde und vielleicht bringt das Christkind ja rein zufällig eines davon (wenn man den Wunschzettel clever platziert).

7. Weihnachtsdeko

Ansich bin ich ja kein großer Deko-Fan (zu viel zu putzen). Doch zur Weihnachtszeit kann man schon mal auf den Putz hauen oder? Wenn alles glänzt und glitzert, kann man Weihnachten schon förmlich sehen.

Für noch ein bisschen mehr Weihnachtsfreude gibt es nun ein Gewinnspiel. Denn Geschenke gehören einfach zu diesem Fest dazu. Mit etwas Glück gibt es eines für dich.

Was es zu gewinnen gibt?

Du kannst eine Halskette mit Weltkugelanhänger in roségold von Miabel.

Gewinn: Kette in roségold mit Weltkugelanhänger

Was du dafür tun musst?

  1. Folge mir auf Facebook und/oder Instagram (falls du es noch nicht tust)
  2. Kommentiere (mit einer gültigen E-Mail-Adresse) unter diesem Beitrag und sage mir, wie du in Weihnachtsstimmung kommst.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich
  • Das Gewinnspiel endet am 15. Dezember 2018, um 23:59 Uhr
  • Die Gewinner werden per E-Mail verständigt.
  • Hier geht es zu den Teilnahmebedingungen. Mit der Teilnahme stimme ich den Teilnahmebedingungen zu.

RKönnte dir auch gefallen