Rezept aus der Heimat: Linsen mit Spätzle

Manche Gerichte werden schon seit Generationen gekocht und werden so zu einer Art Seelenfutter, wenn man mal nicht in der Heimat ist. Dank einer schwäbischen Mama ist bei mir eines dieser Soulfood-Gerichte Linsen mit Spätzle – eines des wohl schwäbischisten Gerichte überhaupt. 

Schwäbische Linsen mit Spätzle

Früher hab ich mich nie daran gewagt, schwäbische Linsen selber zu kochen, aus Angst es so zu vermasseln, dass ich es nie wieder essen will. Doch mit den richtigen Zutaten und Anleitung ist es eigentlich ein ziemlich einfaches, aber umso leckeres Essen. 

Wichtig sind dabei die richtigen Linsen: Tellerlinsen. Die sollte nicht gegen andere Linsen, zum Beispiel rote oder grüne, ausgetauscht werden. 

Zutaten 

für 4 Portionen

Schwäbische Linsen:

  • 400 g Tellerlinsen
  • 50 gr Butter
  • 4-5 EL Mehl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer

 

Spätzle:

  • 300 gr Mehl
  • 4 Eier
  • 150 ml Wasser
  • Salz

 

Sonst noch:

6 Wienerl

Zutaten für Linsen mit Spätzle

Zubereitung

  1. Die Linsen in Wasser kochen bis sie weich sind, abgießen und in einem Sieb auffangen.
  2. Für den Spätzle-Teig Mehl, Eier, eine Prise Salz und das kalte Wasser zu einem Spätzleteig zusammenrühren, bis ein glatter glänzender Teig entsteht, der Blasen wirft.
  3. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Das Wasser salzen und dann die Spätzle entweder mit einem Spätzlehobel oder über ein Brett mit einem Messer in das sprudelnde Wasser schaben. 
  4. Sobald die Spätzle solange kochen bis sie wieder an der Oberfläche schwimmen. Dann kannst du sie mit einer Schaumkelle herausheben und in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben.
  5. Für schwäbischen Linsen die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl dazu, gut unterrühren und etwas „bräunen“ lassen, bis das Mehl leicht dunkel wird. 
  6. Mit der Gemüsebrühe ablöschen, die Mehlschwitze gut unterrühren und dann die Linsen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Essig abschmecken.
  7. Die Wienerl klein schneiden und kurz mit den Linsen erwärmen. 
  8. Die Linsen mit den Spätzle und Wienerl auf einem Teller anrichten.
  9. Schmecken lassen!
Zubereitung von Linsen mit Spätzle
Mehlschwitze für schwäbische Linsen

Warum es bei den Schwaben Saitenwürste zu den Linsen mit Spätzle gibt

Wenn du einen richtigen Schwaben fragst, was bei Linsen mit Spätzle nicht fehlen darf, wird der mit Sicherheit Saitenwürste sagen. 

Doch was ist das und warum sind die nicht in diesem Rezept? 

Wer sich jetzt denkt, dass ich die berühmten Saitenwürste einfach ausgetauscht hab und alternativ Wienerl in das Rezept hab, der ist leider etwas auf dem Irrweg. Denn Saitenwürste ist nur ein anderes Wort für Wiener/Wiener Würstchen. Der dünne Darm der Wurst wird auch als Saite genannt, daher kommt also der Name.

Spätzleteig
Wienerl/Saitenwürstchen auf schwäbischen Linsen
Fertige Linsen mit Spätzle
Linsen mit Spätzle essen

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge