Der Ultimative New York Sightseeing Guide: Was du in New York sehen solltest

Als ich das erste Mal im November 2019 in New York war, kam ich die meiste Zeit meiner Reise aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. An jeder Ecke gibt es im Big Apple etwas zu sehen und zu erleben. Kein Wunder also, dass sie den Spitznamen „die Stadt, die niemals schläft“ bekam. Doch gerade, weil es so viel zu sehen gibt, kann das als Tourist ganz schön überfordernd sein. Um alle Sehenswürdigkeiten der Stadt abklappern zu können, müsste man wahrscheinlich mehrere Wochen dort verbringen und nur von einem Ort zum anderen hetzen. Da sollte also lieber selektiert werden. Welche Sehenswürdigkeiten und Orte ich mir bei meinem Besuch in New York angesehen habe, gibt es in meinem Ultimate New York Sightseeing Guide:

Top of the Rocks: New York von oben

Das Rockefeller Center ist nicht wie wahrscheinlich die Mehrheit denkt ein riesiger Wolkenkratzer in Manhattan, sondern ein ganzer Block von rund 14 Gebäuden. Die Hausnummer 30 ist das Gebäude, das jedoch als das Rockefeller Center bekannt ist. Zwar mag dieses mit seiner Aussichtsplattform „Top of the Rock“ nicht das höchste Gebäude in New York sein, doch von hier aus hat man einen ganz fabelhaften Blick über die Dächer Manhattans und vor allem auch auf das Empire State Building und den Central Park.

Das Top of the Rock gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten New Yorks. Dementsprechend ist auch immer der Andrang für Tickets zu Besichtigung. Plan also schon beim Ticketkauf im Kiosk Vorort etwas Wartezeit ein. Die Tickets, um auf die Aufsichtsplattform zu kommen, sind zeitgebunden, das heißt, sie sind nur für den auf dem Ticket angegebenen Zeitraum gültig.

Ausblick vom Rockefeller Center
Ausblick vom Top of the Rock aufs Empire State Building in New York

Top of the Rock

Adresse: 30 Rockefeller Plaza, NY 10112
Öffnungszeiten: täglich 08:00 – 00:00 Uhr
Preis für Erwachsene: ab $41,75
Wie viel Zeit sollte man einplanen? 1-2 Stunden
In folgenden Tourismus-Pässen enthalten: New York Pass, City Pass

Yankee Stadium: Auf den Spuren von Baby Ruth und Lou Gehrig

Eines der bekanntesten New Yorker Logos ist wohl das der New York Yankees. Auch Nicht-Baseball-Begeisterte kennen die Sportmannschaft aus der Bronx und tragen deren Logo.

Eigentlich hab ich nicht wirklich was mit Baseball zu tun. Doch irgendwie hat mich der Hype um die Yankees sehr gereizt. Da die Tour durch das Stadium im New York Pass enthalten ist, war die Sache schnell klar: let’s meet the Yankees. Die Führung wird von einem langjährigen Yankee-Fan geleitet, der schon seit seiner Kindheit hier herkommt und jeden Winkel und gefühlt auch jede Geschichte rund um diese Mannschaft kennt. So lernt man nicht nur die Fakten über das Stadium kennen, sondern auch alles was man sonst zu den Yankees wissen sollte. Im Stadium ist auch eine kleine Gedenkstätte für ehemalige Spieler sowie eine kleines Museum. Mich hat die Tour auf jeden Fall begeistert und ich werde die New York Yankees künftig etwas mehr im Auge haben.

Spielfeld des Yankee Stadiums in New York
Eingangshalle des Yankee Stadiums in New York
Tour druchs Yankee Stadium in New York
Statue im Yankee Museum in New York

Yankee Stadium

Adresse: 161st St (Bronx), NY 10451
Öffnungszeiten: täglich (außer an Spieltagen) 11:00 – 13:40 Uhr alle 20 Minuten
Preis für Erwachsene: $25 ($20 online)
Wie viel Zeit solltest du einplanen? 1,5 Stunden
In folgenden Tourismus-Pässen enthalten: New York Pass

Ground Zero: In Erinnerung an 9/11

18 Jahre ist es nun her, dass zwei Flugzeuge in die Twin-Towers des World Trade Centers im Herzen Manhattan rauschten. Ein Geschehnis, das Menschen weltweit immer noch einen leichten Schauer den Rücken hinunterschleichen lässt. Um es aber in Erinnerung zu behalten und den Umgekommenen zu gedenken, lassen sich nun, wo einst die Fundamente der beiden Türme standen, zwei beleuchtete Wasserbecken finden. Diese sind mit den Namen der Opfer umrandet.

Wer sich etwas mehr für die ganze Geschichte um den Terroranschlag am 11. September 2001 interessiert, der sollte das dazugehörige Museum besuchen. Hier findet man unendlich viele Details sowie Vorgeschichte und Hintergründe inklusive Interviews und Tonaufnahmen. Natürlich hat man stets ein etwas komisches Gefühl im Magen, jedoch ist das Museum sehr interessant aufgebaut, sodass man einfach alles aufsaugen will.

9/11-Memorial in New York bei Nacht
9/11 Museum in New York

9/11-Memorial + Museum

Adresse: 180 Greenwich St, NY 10007
Öffnungszeiten: täglich 09:00 – 20:00 Uhr
Eintritt für Erwachsene: $26
Wie viel Zeit solltest du einplanen? 3 – 4 Stunden
In folgenden Tourismus-Pässen enthalten: New York Pass

Central Park: die grüne Lunge New Yorks

Der Central Park in New York ist wohl der berühmteste Park. Hier wurden schon unendlich viele Filmszenen gedreht. Durch seine Größe (860 Meter breit und rund 4 km lang) wird er auch die grüne Lunge genannt. Im Central Park kannst du ein paar Stunden entdecken. Schon allein die vielen Eichhörnchen, die hier frei herumlaufen und sehr zutraulich sind, kann man hier stundenlang beobachten. Sonst kannst du im Central Park entspannt spazieren und einfach mal ein bisschen vom Großstadttrubel abschalten. Dabei hast du einen tollen Ausblick auf die Skyline New Yorks. Im Winter kann man hier auch mitten im Park Schlittschuhlaufen mit Blick auf die Manhattaner Wolkenkratzer.

Blick auf die Manhattan Skyline vom Central Park
Ausblick vom Central Park in New York

Central Park

Adresse: Uptown Manhattan
Öffnungszeiten: täglich 06:00 – 01:00 Uhr
Wie viel Zeit solltest du einplanen? 2-3 Stunden

Harlem Gospel Tour: Kirche mal anders

Harlem hat nicht den besten Ruf der New Yorker Bezirke, doch das sollte nicht bedeuten, dass du hier nicht her solltest. Auch hier kann man eine andere Seite New Yorks kennenlernen – eine abseits des glamourösen Manhattan mit seinen Wolkenkratzern. Da in Harlem eine überwiegend afroamerikanische Bevölkerung lebt, ist Gospel hier sehr stark vertreten. Darum ist genau hier die beste Möglichkeit an einer Gospel Tour teilzunehmen. Samstag und Sonntag kann man hier erst ein bisschen Geschichte zu Gospel und Harlem lernen und dann einem Gospel Gottesdienst lauschen. Eines wird dabei schnell klar: Gospel wie wir uns das vorstellen oder aus Filmen wie Sister Act kennen, gibt es hier nicht. Was aber nicht bedeutet, dass es weniger schön ist. Die Gemeinde nimmt einfach mehr am Gottesdienst teil und Zwischenrufe, Klatschen und Weinen sind hier normal. Auf jeden Fall ist so eine Gospel Tour in Harlem ein unvergessliches Erlebnis.

Street Art in Harlem, New York
Apollo Theater in Harlem, New York

Harlem Gospel Tour

Treffpunkt: Schomburg Center for Research in Black Culture – 515 Malcolm X Blvd, NY 10037
Tourzeiten: Samstag & Sonntag 08:30 Uhr
Preis für Erwachsene: $45
Wie viel Zeit solltest du einplanen? Ca. 4 Stunden
Hier ist die Tour buchbar
In folgenden Tourismus-Pässen enthalten: New York Pass

Freiheitsstatue: Mit der Fähre zur Freiheit

Neben den Wolkenkratzern ist auch die Freiheitsstatue das Wahrzeichen New Yorks. Die Lady of Liberty steht ganz heroisch in mitten des Hudson River und kann nur per Boots erreicht werden. Täglich gehen mehrere kostenpflichtige Fähren zu Liberty Island. Wenn du nicht zwingend die Freiheitsstatue von nahem sehen oder gar sie besteigen möchtest, dann kannst du auch die kostenlose Staten Island Ferry nehmen. Die fährt direkt an der Freiheitsstatue vorbei. Auch die meisten Hafenrundfahrten kommen dann der Ikone vorbei.

Freiheitsstatue in New York
Freiheitsstatue von der Staten Island Ferry

Freiheitsstatue mit der Staten Island Ferry

Fähren-Abfahrt: Battery Park
Abfahrtszeiten: täglich rund um die Uhr ca. Alle 30 Minuten
Preis: kostenlos
Wie viel Zeit solltest du einplanen? Hin- und zurück ca. 1 Stunde

Brooklyn Bridge: Zwischen Manhattan und Brooklyn

Die mehr als 130 Jahre alte Brooklyn Bridge verbindet die beiden New Yorker Stadtteile Manhattan und Brooklyn quer über den East River. Schon allein die Architektur der Brücke ist faszinierend, doch die Aussicht toppt das noch. Am besten kannst du das zu Fuß genießen.

Tipp: Schon gleich morgens über die Brooklyn Bridge schlendern. So kannst du die großen Menschenmassen vermeiden, wenn auch auf der Brücke eigentlich immer etwas los ist.

Brooklyn Bridge Ausblick
Brooklyn Bridge in New York

Brooklyn Bridge

Wie viel Zeit solltest du einplanen? 30 – 60 Minuten

New York Public Library: Einmal Bücher bitte

Wenn du wie Bücher und alte Gebäude liebst, dann ist ein Besuch in der New York Public Library Pflicht. Eine riesige Marmortreppe, schwere Holzmöbel, tolle Deckenverzierungen, alte Telefonzellen und ein großer Lesesaal machen diese öffentliche Bücherei zu einem faszinierenden Ort. Mich erinnert sie ein bisschen an die Bücherei von Hogwarts. Zwar sind ohne Bücherei-Ausweis nicht alle Teile der New York Public Library zugängig, trotzdem bekommst du einen tollen Einblick.

Tipp: Im hauseigenen Shop kannst du auch das eine oder andere Erinnerungs- oder Inspirationsstück finden.

New York Public Library Lesesaal
Telefonzelle in der New York Public Library
Bücherregal in der New York Public Library

New York Public Library

Adresse: 228 E 23rd St, NY 10010
Öffnungszeiten: Montag + Donnerstag – Samstag: 10:00 – 17:45 Uhr, Dienstag + Mittwoch: 10:00 – 19:45 Uhr, Sonntag: 13:00 – 16:45 Uhr
Eintritt: kostenlos
Wie viel Zeit solltest du einplanen? Ca. 1 Stunde

Williamsburg: Von der Industrie zu den Hipstern

Williamsburg avanciert in den letzten Jahren immer mehr zum neun In-Viertel New Yorks. Aus dem einstigen Arbeiter- und Industriebezirk ist nun eine hippe Gegend mit vielen Cafés, Kneipen, Shops und Luxuswohnungen geworden. Dazu kommt viel Kunst  – in Läden und an Hauswänden. Mich erinnert Williamsburg ein bisschen an eine Mischung aus dem Berliner Prenzlauer Berg und Kreuzberg. Besonders schön fand ich den Williamsburg Waterfront Pier. Von dort aus kann man sehr gut die Manhattaner Skyline sehen, ganz ohne viel Trubel und Menschenmengen.

Tipp: Einfach mal einen kleinen Spaziergang durch Brooklyn bis Williamsburg machen. Da siehst du die vielen Facetten Brooklyns.

Williamsburg Waterfront Pier in New York
Straßen in Williamsburg, New York
Straße in Williamsburg, New York
Ausblick vom Williamsburg Waterfront Pier auf die Manhattan Skyline in New York

Williamsburg

Wie viel Zeit solltest du einplanen? 3 – 4 Stunden

Park Slope + Prospect Park: Gentrifizierung at its finest

Wenn du dich fragst, ob nur in Manhattan die Schönen und Reichen, dann lautet die Antwort nein. Mittlerweile siedeln auch immer mehr davon nach Brooklyn, nach Park Slope um genauer zu sein. Schon vor 30 Jahren zogen junge Familien in die günstigen historischen Brownstone-Häuser am Rande des Prospekt Parks. Heute gilt die Gegend als die erwachsenste und wohlhabendste der gentrifizierten Teile Brooklyns. Die schicken und gepflegten Altbauten reihen sich in mit Bäumen gesäumte, ruhige Straßen. Kein Wunder, dass Stars wie Maggie Gyllenhaal hier wohnen.

Der Prospect Park wird auch als der kleine Bruder der Central Parks genannt. Der Park gilt als etwas rauer und natürlicher als der in Manhattan, hat aber auch irgendwie eine intimere Atmosphäre.

Tipp: Im Sommer kannst du hier gemütlich picknicken und kostenlosen Konzerten lauschen. Im Winter gibt es hier eine Eislaufbahn.

Straße in Park Slope, Brooklyn, New York
Teich im Prospect Park in Brooklyn, New York
Straße in Park Slope, Brooklyn, New York
Seehaus im Prospect Park, Brooklyn, New York

Park Slope + Prospect Park

Wie viel Zeit solltest du einplanen? 3 – 4 Stunden

Bloomingdale’s: Auf Rachels Spuren

Dank Rachel und Carrie stand Bloomingdale’s auf meiner Sightseeing-Liste für den Big Apple. Zwar sind die meisten Dinge hier etwas aus meinem Budget, doch ein kleiner Bummel kann ja nicht schaden, oder? In dem großen Kaufhaus findet man allerhand große Marken und High-Fashion. Da kann man schon mal die eine oder andere Inspo finden.

Bloomingdale's in New York
Shopping bei Bloomingdale's in New York

Bloomingdale’s

Adresse: 1000 Third Avenue 59th Street and, Lexington Ave, NY 10022,
Öffnungszeiten: Montag – Samstag: 10:00 – 20:30 Uhr, Sonntag: 11:00 – 19:00 Uhr

Hop-on-Hop-off-Bustour: Einmal quer durch New York

Einmal einen Überblick über die wichtigsten Punkte in New York bekommen? Dann ist eine Hop-on-Hop-Off-Tour genau das Richtige. Dafür gibt es mehrere Anbieter. Da die Tour von Big Bus im New York Pass inkludiert ist, hab ich deren Angebot angenommen. Dabei gibt es mehrere Routen. Meine Favoriten waren die beiden durch Manhattan, da man so eine tollen Überblick über den größten Teil New Yorks mit den meisten Sehenswürdigkeiten bekommt. Dazu gibt es einen Audioguide mit tollen Infos zu den einzelnen Stationen.

Tipp: Vom oberen Deck des Buses hat man einen tollen Blick. Wer des Englischen mächtig ist, der bekommt von dem Guide oben noch viele zusätzliche Infos und Tipps zu den verschiedenen Spots.

Bustour durch New York
Ausblick auf Manhattaner Wolkenkratzer vom Bus

Big Bus Touren

Fahrplan der verschiedenen Routen
Preise für Erwachsene: ab $49,50
Wie viel Zeit solltest du einplanen? Je nach Route ca. 2 Stunden
In folgenden Tourismus-Pässen enthalten: New York Pass

Hafenrundfahrt: New York einmal vom Wasser aus

Auch vom Wasser aus macht New York einen tollen Eindruck – gerade bei schönem Wetter. So kannst du einen tollen Nachmittag auf einem Boot verbringend, während dieses dich bequem an vielen Sehenswürdigkeiten vorbeischippert und du dir Manhattan mit seiner Skyline aus einer anderen Perspektive und mit etwas mehr Abstand zu bewundern.

Tipp: Etwas früher vor der Abfahrtszeit da sein, um einen Fensterplatz auf dem Schiff zu ergattern. Von dort aus kannst du den Ausblick ganz ungestört genießen und auch tolle Fotos machen.

Manhattan Skyline vom Boot aus
Blick auf New York vom Boot

SOHO/NOHO: Flanieren wie Carrie und Co.

Eine meiner Lieblingsgegenden in Manhattan war definitiv SOHO und NOHO. Die beiden Viertel sind sich architektonisch sehr ähnlich. Hohe Gebäude, wenig Schnickschnack und irgendwie sehr clean. Zwischen Büro- und Wohngebäuden finden sich schicke Stores, süße Cafés und trendige Restaurants. Hier könnte ich stundenlang einfach durch die Straßen schlendern und gucken.

Straße in SOHO, New York
Straße in New York

New York Pass

In diesem Bericht hab ich bereits mehrfach den New York Pass erwähnt, hier nun etwas mehr Infos dazu.

Was ist der New York Pass?

Der New York Pass ist ein Touristenpass, mit dem du für mehrere Tage in verschiedene Sehenswürdigkeiten kostenlos Einlass bekommt sowie weitere Rabatte.

Welche Sehenswürdigkeiten sind enthalten?

Im New York Pass sind über 100 Sehenswürdigkeiten in ganz New York wie z.B. das Empire State Building, American Museum of Natural History uvm., enthalten. Eine genaue Auflistung findest du hier.

Wie viel kostet der Pass?

Der Preis ist abhängig von der Anzahl der Tage, für die der New York Pass gültig ist. So kostet natürlich der Pass für 3 Tage weniger als für 5 Tage. Hier ein kleiner Überblick der Preise für einen Erwachsenen:
1 Tag: $132
2 Tage: $172
3 Tage: $199
4 Tage: $ 229
5 Tage: $ 249
7 Tage: $ 284
10 Tage: $ 329

Lohnt sich der New York Pass?

Für mich hat sich dieser Pass auf jeden Fall gelohnt, da ich schon vor meiner Ankunft im Big Apple wusste, welche Sehenswürdigkeiten ich sehen möchte. Solltest du nur eine oder zwei der großen Sights sehen willst und das auf mehrere Tage verteilt, lohnt es sich natürlich nicht. Im Endeffekt solltest du einfach schauen, was du alles von den inkludierten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten besuchen möchtest und kurz zusammenrechnen und mit dem Pass-Preis vergleichen. Mit ein bisschen Planung findest du also schnell heraus, ob sich der New York Pass sich für dich lohnt oder nicht.

Straße in New York
Straße in New York
Straße in New York

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge