Hidden Gem Berlin: Train-Kaserne & BGR in Spandau

Was haben das Brandenburgische Train-Bataillon Nr. 3, britische Soldaten und eine geologische Sammlung gemeinsam? Alle haben bzw. hatten Heimat in der ehemaligen Kaserne in der Wilhelmstraße in Spandau gefunden. Die Gebäude der ehemaligen Kaserne haben eine lange Geschichte. Heute ist hier die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Zuhause. Im Rahmen des Tages des offenen Denkmales hatte ich die Möglichkeit die eigentlich sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen Gebäude zu besichtigen. Hier ein kleiner Einblick:

Geschichte der Train-Kaserne

Mit dem Bau der Zitadelle wurde Spandau zur Festungsstadt. 300 Jahre später, nach der Reichsgründung und dem Erlass des Reichsfestungsgesetzes wird Spandau in die Reihe der Festungen aufgenommen, die weiter ausgebaut werden sollen. Die Gebäude waren für das Brandenburgische Train-Bataillon Nr. 3 bestimmt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Kaserne von den Briten besetzt und nach Feldmarschall Jan Christiaan Smuts “Smuts Barracks” umbenannt. Warum wurde genau diese Kaserne besetzt? Das Garnisonsgefängnis lag direkt daneben, welches als Kriegsverbrechergefängnis für die Nürnberger Prozesse von den Alliierten genutzt wurde. Das Gefängnis ist heute sowie eine weitere Gebäude abgerissen.

Architektur der Gebäude

Wenn man sich die Train-Kaserne in Spandau anschaut, sieht sie ganz anders aus wie die Kasernen, die man heute so kennt. Die Gebäude sind viel kunstvoller: roter und schwarz-eingelassener Backstein, Zierbögen und -säulen und kunstvolle Verzierungen. Auch der Marschstall zeigt tolle Architektur-Elemente. So sind die Dachziegel aus deutschem Schiefer (wohl aus der letzten aktiven Grube im Sauerland), die Dachkonstruktion nach einem französischen Ingenieur wie es nur noch wenige auf der Welt gibt und kunstvolle Bemalungen in den ehemaligen Stallungen.

Heutige Nutzung der Train-Kaserne: Heimat der Sammlung der BGR

Nachdem die Briten die Kaserne in Spandau verlassen haben, standen die Gebäude eine Weile leer, bis die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) von der Invalidenstraße rausgezogen sind. In den Hauptgebäude sind heute nun Büros und Labore zu Hause. Der ehemalige Marschstall ist nun die Heimat der großen Sammlung der BGR.

Über die Sammlung der BGR

Die Sammlung ist historisch. Das bedeutet, dass der Großteil der Stücke (rund 80 %) schon in der Preußischen Geologischen Landesanstalt inventarisiert waren. Der Rest kam zwischen 1945 und 2010 in die Sammlung. Vielen davon wurden in ehemaligen DDR-Gebiet (vornehmlich Sachsen und Thüringen) und anderer, damals sozialistischer Staaten gesammelt. Der Gesamtbestand der Sammlungen in Spandau umfasst circa 2 Millionen Belegstücke, Proben und Präparate. Eingesehen können diese jedoch nur mit vorheriger Absprache und dann meist auch nur für Wissenschaftler.

Mehr Informationen zur Bundesanstalt der Geowissenschaften und Rohstoffe und deren Sammlung >>

Der Tag des offenen Denkmals

Einmal im Jahr ist in Deutschland der Aktionstag des offenen Denkmals. Damit möchte man der Bevölkerung die Möglichkeit geben, Denkmäler zu besichtigen und genauer kennenzulernen. So kann man auch einmal in Gebäude, wie z.B. die Train-Kaserne in Spandau, die normalerweise nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich sind.

Ich habe diesen Tag genutzt die alte „Smuts Barracks“ angeschaut. Obwohl die beiden Guides der Tour „nur“ Mitarbeiter der BGR und somit Geologen sind, haben sie den Besuchern die Geschichte der Kaserne und einige interessante Details nahegebracht. Wusstest du zum Beispiel wie alte Gebäude restauriert werden oder wie man anhand von den verwendenden Baumaterialien  eines Gebäudes Geschichte ablesen kann? Ich dank des Tages des offenen Denkmals in der Train-Kaserne in Spandau und der Tour durch die BGR schon.

Mehr Informationen zum Tag des offenen Denkmals 2021 >>

Sammlung des BGR
Eingang zur Sammlung des BGR
Sammlungsvitrinen BGR
Karten in der BGR-Sammlung
Deckemalerei im Hauptgebäude Train-Kaserne
Eingang Marschstall BGR Sammlung
Gesteinsproben BGR
Hauptgebäude Train-Kaserne Spandau
Sammlungsausstellung BGR
Eingangsbereich Hauptgebäude Train-Kaserne
Haupgebäude Train-Kaserne
Blick auf Train-Kaserne

Comments (1)

Ein sehr informativer und interessanter Bericht über ein Stück deutscher Geschichte, von der man sonst nicht viel erfährt. Vielen Dank für den Einblick! LG Marie

Hinterlasse einen Kommentar

Verwandte Beiträge